____________________________________
Gemeinschaftspraxis am Krähbrunnen

Akademische Lehrpraxis der Universität Ulm

Wechselausstellung Heilkunst

„Mangio ergo sum“

Eines der Grundbedürfnisse des Menschen ist das Essen. Es nimmt in jeder Kultur der Erde einen besonderen Stellenwert ein. Essen ist wichtig, aber es soll auch gesund sein und Spaß machen. Der Wert und die Bedeutung des Essens wird oft unterschätzt und doch sind sie elementar in der menschlichen Natur verankert.

Bereits als Kind haben wir gelernt, dass gemeinsam gegessen wird. Gemeinsame Mahlzeiten sind eine gute Voraussetzung für jegliche Art der sozialen Interaktion und stärken das Gemeinschaftsgefühl. Dieses Gemeinschaftsgefühl hatten auch schon unsere Vorfahren.

Unabhängig davon wird jedoch angenommen, dass bis 2050, durch den Klimawandel, die Zahl der Hungernden weltweit um 10-20 Prozent zusätzlich steigen wird. 2012 hatten rund 870 Millionen Menschen nicht genug zu essen.  98% davon leben in Entwicklungsländern. Schon heute stirbt alle 3,5 Sekunden ein Mensch an Unterernährung. Gleichzeitig werden aber 35% der globalen Getreideernte an Nutztiere verfüttert.

1637 schrieb Rene Descartes: „Cogito ergo sum“ (Ich denke also bin ich). Dieser an und für sich nicht mehr reduzierbare und unumstößliche Grundsatz des Rationalismus darf mit einem Schmunzeln gerne weiter reduziert werden zu „Mangio ergo sum“ (Ich esse also bin ich) - da Essen im Gegensatz zu Denken ein wahres Grundbedürfnis ist.

Im Rahmen dieser Reduktion möchten wir Ihnen heute ein Sujet aus Prominenten der „Schwarz/Weiß Ära“ beim Stillen ihres  ureigensten Grundbedürfnisses, des Essens, vorstellen. Dabei beschränkt sich das Essen auf Spaghetti - eines der ältesten Lebensmittel der Welt - und eines, welches in seiner Bedeutung für Lebenslust und Freude seinesgleichen sucht.

Die Werke wurden freundlicherweise durch die

                Galleria Papiarte srls

                Teramo - Abruzzo

                                  zur Verfügung gestellt.

___________________________________________________________________________________________________                                    

Sie haben selbst Kunstwerke und wissen nicht wo ausstellen. Unsere Praxisräumlichkeiten stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Fragen Sie gerne bei unseren Praxismitarbeitern nach.

 Vergangene Ausstellungen:


         Irene Jäggle - Ertingen "Farben berühren Aug' und Seele" 4/14- 8/14
         Rilana Fischer - Erisdorf "Aquarelle aus und um Ertingen" 8/14 - 11/14
         Schön Anne - Neufra "Botanical Art" 12/14-2/15
         Jörg Hoffmann - Gosau "Salzkammergut - Salzkammerbesser" 3/15-6/15
         Maria Hanel - Ulm "Anatomische Skizzen" 7/15 - 9/15
         Andrea Marianne Schulze - Aulendorf "Lichtbild" 10/15-2/16
         Antiquariat Rudolf Boschi - Innsbruck "Tirol im Fin de siécle" 2/16-6/16
         Alexandra  Kadlec - Aulendorf "Farbige Lebendigkeit" 6/16-10/12
         Kindergarten Fabeltier -Ertingen "Bunt ist meine Lieblingsfarbe" 10/16-12/16
         Gerda Sorger - Riedlingen 12/16 - 4/17
         Jörg Hoffmann - "Salzkammergut - Ideal einer Landschaft" 4/17 - 9/17
         Christine Hinderhofer - "Abstraktes in Acryl, Öl und Wachs" 10/17 - 1/18
         Antiquariat Au Coin Littéraire - "Les Années Folles" 2/18 - 7/18 
         Maria Hanel - Ulm "Griechische Mythologie" 7/18-11/18